Im Februar war bei uns großes Kino.

46. Faschingsumzug

  1. Umzug beendete diesjährige Karnevalssaison in Reinhardtsdorf-Schöna

Karneval geht nicht nur im Rheinland. Auch in Reinhardtsdorf-Schöna mit dem Ortsteil Kleingießhübel wissen die Narren wie man ordentlich feiert und dass über mehrere Wochen.

Mit einem emotionalen, mit einem ausgelassenen, mit einem großartigen Faschingsumzug haben die Reenerschdorfer Närrinnen und Narren ihre Saison 2020 beendet. Am letzten Februartag war auf den Straßen in Reinhardtsdorf noch einmal viel los. Bereits 11:30 Uhr sah man die ersten geschmückten Fahrzeuge zum Stellplatz an der Glaserschmiede rollen. Glücklicherweise hörte es in den Vormittagsstunden auf zu regen. Deshalb konnte sich der große Tross an Umzugsteilnehmern pünktlich 13:00 Uhr in Bewegung setzen. Angeführt durch Elferrat, Blaskapelle und dem diesjährigen Prinzenpaar, Prinz Maik der II. mit seiner Lieblichkeit, Prinzessin Romy der I., die nicht an Süßigkeiten für die kleinen Faschingsfreunde entlang des Weges sparten. Danach folgten traditionsgemäß die Faschingspolizei und die hübschen Mädels der Funkengarde. Feierlaune erlebten alle entlang des Weges. 36 Bilder aus der Gemeinde und den umliegenden Orten reihten sich an diesem Tag in den Zug der Reenerschdorfer Karnevalisten ein.Danke, allen Umzugsteilnehmern, allen Helfern und dem Publikum auf dem Festplatz und entlang der Straße.

Kinderfasching 

Danach gab es für alle Kinder neben Tänzen und Spielen auch eine Menge Gaudi. Melanie und Sarah-Helene sorgten für Musik und gute Stimmung auf dem Saal. Funken und Polizisten verteilten Pfannkuchen und andere Leckereien und nahmen sich der begeisterten Jüngsten an. Nicht nur die Kleinen auch ihre Eltern und Großeltern verbrachten einen ausgelassenen Nachmittag im Prinzenpalast.

Am Abend schwangen dann zum letzten Mal die Reenerschdorfer beim Maskenball das Tanzbein und waren voller Lob für diese gelungene Saison.

RKC e.V. im März 2020

 

 

Zurück