Das war's mit Kamelle, Konfetti und Karneval bis 11.11.2019.

Rückblick auf Saison 2019

Reinhardtsdorf in März 2019

Das war's mit Kamelle, Konfetti und Karneval

Liebe Karnevalisten und Freunde des Reenerschdorfer Karnevals!

Es war uns wie immer ein Fest, 5 Sitzungen mit euch abhalten und feiern zu können! Nach einer Menge Arbeit und langer Vorbereitungszeit fanden wir es unglaublich schön, dass ihr alle so zahlreich erschienen seid und uns so viel positive Resonanz gegeben habt. So macht der Fasching Spaß!

2019 – im 45. Jahr wurde Russland zum Traumziel erklärt. Unter dem Motto: „Mit dem RKC verreisen, Russland soll das Traumziel heißen“, begrüßten allabendlich Prinz Olaf, der 2. und seine Prinzessin Kathleen, die 1., beide langjährige engagierte Vereinsmitglieder, das Publikum, verkündeten die absolute Kussfreiheit und eröffneten traditionell den Tanzabend. Die neugierige Martel begrüßte danach alle Närrinnen und Narren auf märchenhaft russische Art, doch ihre Bekannte Käthe fiel ihr ins Wort und holte sie kurzerhand zu einer Urlaubsreise nach Malle an den Ballermann ab. Doch dort kamen die Beiden nie an. Denn die alte Hexe Baba Jaga, grandios gespielt und kostümiert von Sabine Adler, hatte immer wieder ihre Hände im Spiel.

Vielleicht noch nicht bei den zwei Hausfrauen, die ihre Männer mal wieder richtig durch den Kakao gezogen haben, obwohl der eine Gatte, sogar eine russische Putzfrau aus Russland mitgebracht hatte. Das Publikum wurde auf den Roten Platz mitgenommen, wo der große Kremlchef, allerlei mysteriöse Gestalten sowie Hase und Wolf in Aktion traten. Unterwegs auf ihrer Pilgerreise trafen sich ein deutscher und ein orthodoxer Klosterbruder und plauderten mit einem zwinkerndem Auge über ihren Alltag mit Gott. Die Funken zeigten Kondition und tanzten nach einem Moskauer Remix.

Ja auch in Russland gibt es Spa und Wellness. Oksana hatte ihre beste Kundin Tatjana zu Besuch. Brilliant, wie die Beiden täuschend echt mit Mimik und Gestik zeigten, was Botox so alles anrichten kann. Auch ein lustiger Kosakentanz durfte nicht fehlen. Der brachte Stimmung in den Saal. Die brach nicht ab, als die Kapelle als Straßenmusiker auf dem Roten Platz versuchte Rubel zu verdienen. Das Geschäft wurde durch einen Tanz russischer Schönheiten angeheizt.

De Mutti und der Papa mit ihrem Sohni waren unterwegs, und staunten nicht schlecht als ihr kleines Pflänzchen plötzlich zu wachsen begann. Nun wollen sie bei der nächsten Kohlrabi-WM in Schöna mächtig abräumen. Unsere zwei Ortsheriffs Andre und Bernd wollten ihre russischen Radarfallen aktivieren, was sie in eine gar missliche Lage brachte. In der befand sich auch ein russischer Kolchosbauer, der mit seiner Schreibmaschine in eine neu eröffnete IT-Support-Filiale ging, um sie reparieren zu lassen. Denn das große F hing. Der junge Techniker verstand allerdings nur Bahnhof. Märchenhaft ging es in die Unterwasserwelt zum sich langweilenden Wassergeist. Doch seine Untertanen konnten seine Wünsche nicht erfüllen, bis es dann richtig zur Sache ging und die Funken das Programm in tollen Kostümen mit heißen Rhythmen beschlossen.

Leider war das Wetter nicht so richtig in Karnevalsstimmung und schickte uns gefühlte sibirische Kälte und dann auch noch fiesen Wind. Das konnte die zahlreichen Umzugsteilnehmer, davon befreundete Vereine, Musikkapellen und Einwohner mit vielen Akteuren aber nicht davon abhalten, beim 45. Reinhardtsdorfer Karnevalsumzug bunt, frech und unbekümmert Feierlaune und Lebensfreude zu versprühen. Allen voran Prinz Karneval mit seiner Lieblichkeit. Viele Schaulustige - etliche ebenfalls kostümiert - erlebten ca. 32 Umzugswagen bzw. Bilder. Mit Konfetti wurde auch dieses Jahr nicht gespart.

Bevor dann der RKC im Prinzenpalast mit seinen jüngsten Faschingsfans zünftig gefeiert hat. Melanie und Sarah begrüßten die Kleinen und den Zauberer Prof. Knaller, der ihnen viele Kunststücke zeigte. Es wurde bis zum frühen Abend mächtig getanzt und gelacht.

Beim Maskenball, der letzten Veranstaltung in der fünften Jahreszeit, haben wir Reenerschdorfer Narren uns von unserem Publikum und den tollen Tagen verabschiedet.

 

Danken möchte der Verein und besonders sein Präsident allen Sponsoren, die den Verein tatkräftig unterstützen und somit Kultur und Tradition in Reinhardtsdorf-Schöna, Kleingießhübel erhalten.     

Große Hochachtung für die vielen tollen Umzugswagen, die wieder mit so viel Kreativität gebaut und gestaltet wurden. Wir Reenerschdorfer Karnevalisten können uns für so viel Hingabe und Fleiß nur bedanken und sind stolz, was unser Dorf an diesem Tag auf die Beine stellt.                                                               

Schön war’s. So richtig schön. Eine manchmal ruhige, manchmal laute, immer bunte und vor allem fröhliche Karnevalszeit ist nun vorbei. Leider.

 

Euer Präsi - Ratsch Bumm Bumm!