Feiert mit uns 50 Jahre RKC * Ratsch Bumm Bumm!

50 Jahre Karneval

Uns Karnevalisten des RKC e.V. steht ein feierwürdiges Jubiläum bevor.
Unter dem Motto: „Den RKC zieht es ins Weltenall, zu 50 Jahren Karneval.“

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2023.
Dies sind die Abenteuer des RKC im gigantischen Kosmos.

Wir freuen uns, euch an Bord zu haben und
starten mit euch vielleicht ….. mit Hindernissen?
O
b Astronaut, Alien, Mann oder Frau auf dem Mond, Commander,
bekannte und unbekannte Wesen….

Lasst uns die Geheimnisse des Universums entdecken
und nach den Sternen greifen.

 

Wir beamen euch ins Cockpit des Raumschiffs… Stopp, mehr wird noch nicht verraten!
Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, dem 11.01.2023, im Prinzenpalast Reinhardtsdorf.    
jeweils mittwochs von 17:00 - 18:30 Uhr und samstags von   9:30 - 11:00 Uhr

In den vergangenen 50 Jahren haben wir für Euch, tolle Themen ausgewählt. Egal ob Moulin Rouge, die Römer, Schule, Orient, Ritterzeit, Steinzeit, Afrika, Olympia, Märchen, Zirkus, Steinzeit, China, Meeresgrund, Engel und Teufel, Gangster und Ganoven, Piraten, Asterix und Obelix, auf dem Campingplatz, Geister oder Stars und Sternchen und viele mehr: zum runden Jubiläum findet jeder Narr sein Kostüm, um die fünfte Jahreszeit gemeinsam mit uns zu feiern.

Erinnert Ihr Euch noch an unseren ersten Prinzenpalast? Das Gasthaus „Drei Fichten“, und an die Zeit, als der Fasching dort begann? Die „Drei Fichten“ – der Treffpunkt für Alte und Junge; der Saal, der zu jeder Prunksitzung brechend voll war und die noch legendärere Kellerbar, in der sich so manches Pärchen kennengelernt hat. Oder den

Prinzenpalast in der Agrargenossenschaft? Klein aber gemütlich. Die wirklich tollen Programme gestalteten in den ersten Jahren zum großen Teil Dieter Milowsky, Klaus Kretzschmar und Reiner Viehrig. Mit sehr viel Witz und Humor nahmen die Drei das Dorfleben und andere außerordentliche Geschehnisse auf die Schippe.

1990 als es das erste Mal hieß: „Hallo, Guten Morgen Deutschland“ veränderte sich die Organisation der Faschingssaison komplett. Plötzlich brauchten die Programme nicht mehr zur Zensur vorgespielt werden. Man konnte nun alles sagen, spielen und singen. Es war nun einfacher geworden Requisiten und Kostüme zu beschaffen, die man in den vergangenen Jahren sehr aufwendig und kreativ selbst hergestellt hat. Was teilweise sehr zeitaufwendig war.

Der erste Hofnarr Johannes Helbig, trat 1979 beim Reinhardtsdorfer Fasching in Erscheinung. Das Kostüm entwarf und nähte seine Ehefrau Martina, die damalige erste Tambourmajorin. 1999 übernahm diese närrische Funktion Andre Petrich, der die Prunksitzungen mit super Charme und närrischem Getänzel aufgelockert hat. Seit 2018 sieht man einen neuen aktiven Faschingsobernarren. Franziska Möhler übt diese Aufgabe nun mit viel Schwung und Freude aus.

Seit 1999 ist der RKC e.V. Mitglied im Sächsischen Verein der Karnevalisten und hat maßgeblich die Zusammenarbeit aller Karnevalsvereine im Oberen Elbtal gefördert. Hatte der Verein zu Beginn seiner Gründung 27 Mitglieder, nach einem Jahr 32, so sind es heute 112 Vereinsmitglieder. Nach der Wende entwickelte sich eine Bereitschaft der ortsansässigen Betriebe den Verein finanziell zu unterstützen. Dank der Sponsoren und der Einnahmen während der Veranstaltungen konnte nun zeitgemäße, moderne Technik angeschafft werden.

Seit 2004 erarbeitet eine kleine Gruppe von ca. 10 – 12 Vereinsmitgliedern, das Programm. Maßgeblichen Anteil hat der Kopf der Gruppe, Kai Machon. Tolle, beeindruckende Bühnenshows, Sketche, Tänze der Funkengarde, Gauditänze der Gardepolizei, originelle Büttenreden und unterhaltsame Musikpunkte der Kapelle haben wir in den 50 Jahren miterlebt.

Stets wurde zum Faschingsauftakt mit Spannung die Verkündung des neuen Mottos erwartet und zur ersten Prunksitzung die Begrüßung des neuen Prinzenpaares.

Auch an den karnevalistischen Nachwuchs wird gedacht. Mädchen im Vorschulalter bilden die neun-köpfige süße Funkengarde seit 1995. Bettina Viehrig studiert und probt fleißig mit den kleinen Funken, die dieses Jahr außer dem Einmarsch einen Extratanz darbieten werden. Seit 2008 gibt es auch eine kleine Faschingspolizei, die von Melanie Kirchbach trainiert wird. Nicht nur zum Rentnerfasching erwärmen die Kleinen die Herzen des Publikums.

Übrigens freut sich der Verein wie immer auf die Seniorinnen und Senioren, die am 11.02.2023, 13:30 Uhr herzlich eingeladen sind. Zum alljährlichen Kinderfasching feiern die Kleinen wie die Großen und erfreuen sich an vielerlei Tänzen, Spielen und närrischer Unterhaltung, die von den Mitgliedern Melanie Kirchbach und  Sarah-Helene Uhlemann mit viel Herzblut organisiert und durchgeführt werden.

Tradition und Brauchtum des „Reenerschdorfer“ Karnevals zu pflegen sowie seine ortsübliche Eigenart und Ursprünglichkeit zu erhalten, haben sich die Mitglieder des Vereins zur Aufgabe gestellt. Es zählt unter anderem die Gestaltung der 4 Prunksitzungen, die Ausrichtung des Faschingsumzuges, der anschl. Kinderfasching ebenso wie der Maskenball dazu. Das morgendliche Wecken des ganzen Dorfes, also aller 3 Ortschaften, am Umzugstag bildet einen besonderen Höhepunkt. Narren und Närrinnen des Vereins, verkleidet als Marketenderinnen und Fleckelmänner ziehen von Haus zu Haus, wecken bzw. begrüßen alle Einwohner, sowie ihre Gäste und laden zum großen Faschingsumzug ein, an dem ca. 30 - 35 Bilder (Wagen) teilnehmen. Der Maskenball bildet die krönende Abschlussveranstaltung vorm Rosenmontag.

Ihr dürft auf das neue Programm gespannt sein. Für die kommenden 5 Veranstaltungen im Januar, Februar wird schon fleißig geprobt. Bis zum Faschingsumzug am 18.02.2023 – 13:30 Uhr ist wieder Kreativität und Einfallsreichtum gefragt. Aber wie wir unsere Freunde und Einwohner aus Reinhardtsdorf-Schöna und den umliegenden Ortschaften kennen, können wir uns auch 2023 auf einen tollen Umzug freuen.